spektrum 1920p60
Innungsnews der Maler- & Tapezierer Steiermark
Sie sind hier:Home/News/Aktuelles aus der Innung/Fachgruppentagung 2013

Fachgruppentagung 2013

Fachgruppentagung 2013
Wir sind die besten Handwerker auf der ganzen Welt!

Steiermark: Höchstes Lob von allen Seiten gab es bei der Fachgruppentagung der steirischen Maler und Tapezierer in Stift Rein für den Nachwuchs. Völlig zu Recht: Denn die steirischen Jungmalerinnen sowie die Jung-Tapezierer gewannen in den vergangenen zwei Jahren welt- und europaweit und erst recht in Österreich alles, was es zu gewinnen gab.

Maler - Bundes­innungsmeister Erwin Wieland brachte es auf den Punkt: „Wir können zu Recht sagen: Wir sind die besten Handwerker auf der ganzen Welt!" Und weil die Medien natürlich über solche Erfolge schreiben, sprach Landesinnungsmeister Alois Feuchter von einer „unbezahlbaren Werbung". So sei es auch kein Zufall, dass sich in der Steiermark fast 50 Prozent der Jugendlichen für eine Lehre entscheiden. Woran aber wohl auch das Engagement der Innung maßgeblich beteiligt ist: Denn man ist nicht nur auf der jährlichen „Best"-Messe in Graz vertreten, sondern „wir gehen alljährlich in 170-200 Schulklassen", berichtete Feuchter.

Die Branche der Maler zählt in der Steiermark derzeit 699 Mitglieder, um 17 mehr als im Vorjahr. Landesinnungsmeister Feuchter präsentierte auch die neue Homepage der Landesinnung: www.maler-tapzierer.info. Diese Homepage deckt gleich mehrere Bedürfnisse ab: Für die Innungsmitglieder gibt es einen direkten Weg zu Lieferanten sowie viele download-Formulare und ein Werbeblatt; für Jugendliche gibt es eine „Info-Schiene" über den Lehrberuf und auch für Konsumenten schließlich bietet die Homepage reichlich Information. Feuchter präsentierte vor der Fachgruppentagung auch den künftigen Maler-Landeslehrlingswart Michael Tobisch, seit 2008 Meister und zuvor in allen Lehrlingsbewerben bis zur WM siegreich, jetzt Experte und Trainer für World Skills und Euro Skills.

„Ohne Pflichtmitgliedschaft wären wir oft nur Zuschauer"

Die seit 2010 vereinte Berufsgruppe der Maler und Tapezierer sei eine „große Familie", betonte Maler-Bundesinnungsmeister Wieland zu Beginn seines Berichtes. Die mancherorts kritisierte Kammer-Pflichtmitgliedschaft sei besonders im Kontakt mit Ministerien und anderen staatlichen Stellen erforderlich, sagte Wieland, „sonst wären wir etwa bei der Festlegung von Normen und Meisterprüfungskriterien nur Zuschauer". In ähnlicher Weise sei auch die EU-Vertretung der Maler wichtig (UNIEF), wenn es u.a. um die EU-Lösungsmittel­verordnung geht.

Spürbar abgenommen hat die Zahl der Malerlehrlinge, berichtete Maler-Landes­lehrlingswart LIM-Stv. Harald Hack: Heuer sind es 316 (243 männlich, 73 weiblich), um 24 weniger als 2012 (350/283/67). Von den 111 zur Lehrabschlussprüfung Angetretenen haben 88 bestanden, 23 nicht. Betreffend den Meisterprüfungskurs dankte Hack allen Vortragenden und Ausbildnern, zum Mitte Jänner beginnenden nächsten Kurs gibt es bereits 15 Anmeldungen. Betreffend den Bundeslehrlingswettbewerb sprach Hack von einem „perfekten Ergebnis mit Gold und Silber" und hoffte zudem auf 2014: Da ist der Bewerb in der Steiermark.

Der frühere Landesinnungsmeister KommR Karl Grebien dankte in einer kurzen Wortmeldung „allen Mithelfern" für die Unterstützung während seiner Amtszeit.

Tapezierer: Innungsarbeit wichtig u.a. beim Kollektivvertrag

Die Zahl der steirischen Tapezierer ist seit 2012 minimal von 107 auf 104 zurück gegangen, jene der Lehrlinge von 38 auf 31, berichtete Tapezierer-Innungsmeister Gerhard Kaufmann. Die umtriebige Landesinnung veranstaltete im Berichtsjahr einen Workshop im Wiener Palais Festetics, einen Tag der offenen Tür, nahm teil an den „Styrian Skills – Lehrling des Jahres" und sorgte mit Langlaufen auf der Hebalm auch für Gesellschaftliches. Kaufmann wies auch auf die vielfältigen Kurse der Innung hin, so u.a. über Polstern und Rot-Kreuz. Für den Kurs am 7. Jänner in Fürstenfeld liegen allerdings noch zu wenige Anmeldungen vor. Schließlich wies der Innungsmeister auf Förderungen für Lehrlinge hin, so u.a. auf jene des AMS. Er appellierte an die Kollegenschaft, Lehrlinge aufzunehmen, denn „wir brauchen se, wie wir in Folge Facharbeiter benötigen!"

Dann präsentierte Kaufmann die seit September im Amt befindliche neue Direktorin der Malerschule Fürstenfeld, Martina Kastenhuber-Jakopeh, wo es derzeit etwa 150 Schüler gibt. Sie pries den Dekorateur als „sehr kreativen und schönen Beruf" an, bei dem pro Lehrgang eine Klasse geführt wird.

Anhand eines hoch aktuellen praktischen Beispiels illustrierte Tapezierer-Bundesinnungsmeister Manfred Judex die „von außen nicht sichtbare" umfangreiche Arbeit der Bundesinnung im Kontakt mit Ministerien und Gewerkschaft: Derzeit wird der Rahmen-Kollektivvertrag verhandelt, in dem es einige noch aus 1947/48 stammende höchst anachronistische Punkte gibt: So etwa, dass an die Dienstnehmer Zuschläge zu zahlen wären, wenn der Arbeitsort mehr als 10 km vom Betrieb entfernt liegt. „Das müssen wir raus bringen, denn sonst brauchen wir angesichts der Ost-Konkurrenz gar kein Angebot mehr abgeben!" sagte Judex. Auch er lobte die steirische Berufsausbildung, aber die regelmäßigen Bundessiege „werden mir schön langsam unheimlich!"

Mit einem sehr humorigen Bericht schloss Landeslehrlingswart Gerhard Mautner die Runde der Tapezierer ab. So schilderte er zuerst, wie er das generelle Logo-Verbot bei der diesjährigen „Best"-Messe in Graz durch einen Schaumstoff mit Profil des Tapezierer-T austrickste („da kann sich jeder ein Stück abschneiden!"), für die jugendlichen Besucher gab es „coole" Sonnenbrillen mit weißer Fassung. Auch die Fahrt zum Bundeslehrlingswettbewerb nach Wien mit dem späteren Sieger Daniel Maurer sorgte für Lacherfolg: Mautner schilderte die Parkplatzprobleme in Wien mit seinem überbreiten LKW, worauf ihm ein Polizist riet, „einen Smart zu kaufen"! Letztlich „hat sich Daniel den Sieg selbst erarbeitet – ich war nur der Fahrer und durfte beim Bewerb gar nicht hinein!"

Dank an großzügige Sponsoren

Herzlich bedankte sich Landesinnungsmeister Feuchter für die großzügige Unterstützung von Fachgruppentag und Lukasfeier durch zahlreiche Sponsoren. Diese waren: Synthesa, Sefra, POLLAND, draco, RÖFIX, LEHA, Fink & Fink, Gerflor, Adolf Seeback, Klimaplatte, MUREXIN, ES LINZ Slupetzky.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn
Sample Image
Sample Image
Sample Image
Sample Image
Sample Image
Sample Image
Sample Image

Kontakt

Landesinnung der Maler & Tapezierer
Körblergasse 111-113
8010 Graz
+43 316 601 473
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
×

Log in